Neuer Master-Studiengang Fachhochschule Kehl 10 April 2001 09:29 Neuer Master-Studiengang

Europäisches Verwaltungsman
agement-EU

Den baden-württembergischen Fach-hochschulen Ludwigsburg und Kehl ist es als ersten Fachhochschulen für öffentliche Verwa
ltung und Finanzen in der Bundesrepublik gelungen, einen interessanten und zukunftsweisenden Masterstudiengang Europäisches Verwaltungsmanagement-EU als Vollzeitstudiengang zu konzipieren und ab Oktober 2001 anzubieten.

Ziel dieses Master-Studiengangs ist es, im Rahmen der fortschreitenden europäischen Integration ein vertieftes Verständnis der Verwaltungs-, Rechts- und Sozialstrukturen einschließlich ihrer Verfahren, der Politik, Wirtschaft und Kultur der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie der europäischen Institutionen zu vermitteln.

Er bereitet vor auf die Wahrnehmung gehobener Stabs- und Querschnittsfunktionen in großen Verwaltungen. Die Studierenden sollen dazu befähigt werden, auf den verschiedenen administrativen Ebnen des öffentlichen Dienstes im europäischen wie im nationalen Bereich den Anforderungen der europäischen Integration in kommunikativer, rechtlicher, ökonomischer und organisatorischer Hinsicht gerecht zu werden.

Zugelassen werden kann nach der Studien- und Prüfungsordnung zu dem Master-Studiengang, wer ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes Studium der Verwaltungswissenschaft, insbesondere an einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, oder der Rechts-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften an einer Hochschule oder einen vergleichbaren Abschluss nachweist.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juni, über die Zulassung wird bis Mitte September entschieden.

Der Beginn des Master-Studienganges wird vorbehaltlich der Zustimmung des Wissenschaftsministeriums Baden-Württemberg im Oktober 2001 an der Fachhochschule Ludwigsburg erfolgen. Das zweite Semester ab März 2002 findet an der Fachhochschule in Kehl statt. Im drittenSemester ist dann ein achtwöchiges Praktikum im EU-Ausland abzuleiten und eine Masterthesis zu fertigen. Die Verleihung des Master-Titels (MPA) erfolgt Ende Februar 2003 nach Bestehen des Masterstudiengangs.

Zur Verfügung stehen landesweit 25 Studienplätze, bei denen, auch wenn das Studium auf eine Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung abzielt, kein Anspruch auf Übernahme in das Beamten- oder Angestelltenverhältnis besteht. Aber der erfolgreiche Besuch des Masterstudiengangs eröffnet u.a. die Qualifikationen für die A-Kategorie (höherer Dienst) der EU-Beamtenschaft.

Für das grundsätzlich entgeldfreie Masterst
udium wird, sofern das Bildungsguthaben (3 Semester plus Restguthaben aus dem Erststudium, vgl. § 4 Abs. 5 Landeshochschulgebührengsetz) nicht überschritten wird, eine Immatrikulations- bzw. Rückmeldegebühr von zurzeit 100 DM pro Semester erhoben.

Interessenten können nähere Informationen über Studienvoraussetzungen und Ablauf e
rhalten bei:

Fachhochschule Ludwigsburg, Re
uteallee 36, 71634 Ludwigsburg; Postanschrift: Postfach 0489, 71064 Ludwigsburg, Fax: (07141)140-588, Internet: www.fh-ludwigsburg.de, E-Mail: kese@rz.fhov-ludwigsburg.de, Ansprechpartner: Prof. Dr. Kese

Fachhochschule Kehl, Kinzigallee 1, 77694 Kehl, Posta
nschrift: Postfach 1549, 77675 Kehl, Fax: (07857)894-120, Internet: http://www.fh-kehl.de/kve/, E-Mail: thedick@fh-kehl.de, Ansprechpartner: Prof. Dr. Thedieck

Diese Seite darf unter der GNU FDL (auch verändert) weiterverbreitet werden. Näheres in unserem Impressum.

Druckfassung

Erzeugt am 10.04.2001

unimut@stura.uni-heidelberg.de